HOME

Top informiert und das völlig kostenlos! Abonnieren Sie das MEDTAX-Online-Magazin!

>> MEDTAX-Online-Magazin

Zinsobergrenze bei Krediten – wie das geht?

So schwer es derzeit Geldanleger ob der rekordverdächtig niedrigen Sparzinsen haben, so sehr freuen sich Kreditnehmer über das historische Tief.

Nicht wenige Experten fürchten allerdings für die kommenden Monate/Jahre einen (kräftigen) Inflationsschub in dessen Schatten auch die Kreditzinsen kräftig steigen könnten.

Wir empfehlen daher bei größeren ausstehenden Kreditsummen ein Gespräch mit Ihrer Bank über mögliche Fixzinsvereinbarungen oder Zinscapgeschäfte zu führen. Letztere bietet eine Möglichkeit von den niedrigen Zinsen auch weiterhin zu profitieren und gleichzeitig für den Fall des Falles eine Absicherung nach oben zu haben. Diese „Versicherung“ gegen steigende Zinsen wird in unterschiedlichen Variationen angeboten. Die zur Absicherung entrichtende Prämie wird am Beginn der Laufzeit als Einmalzahlung in Höhe eines vereinbarten Prozentsatzes vom abzusichernden Kreditvolumen entrichtet.

Eine noch ausgeklügeltere Spielart bietet der so genannte ZINS-COLLAR (Interest Rate Collar). Dabei handelt es sich um einen individuell gestalteten Vertrag.
Durch entsprechende Wahl der gekauften Zinsobergrenze ist bei einer bestimmten Marktkonstellation eine Reduzierung der Collar-Prämie auf Null möglich (ZERO COST ZINSCOLLAR). Fragen Sie Ihren Bankberater!


<< zurück zur Übersicht
Dieser Beitrag wurde verfasst von

Team Jünger Steuerberater OG
Innsbruck