HOME

Top informiert und das völlig kostenlos! Abonnieren Sie das MEDTAX-Online-Magazin!

>> MEDTAX-Online-Magazin

Anmietung eines Parkplatzes für einen angestellten Arzt

Kosten für Parkplatz sind keine zusätzlichen Werbungskosten

Die Kosten für die Anmietung eines Parkplatzes in der Nähe des Arbeitsplatzes können trotz ausschließlicher beruflicher Veranlassung nicht als Werbungskosten geltend gemacht werden. In der vom Unabhängigen Finanzsenat (UFS) getroffenen Entscheidung (GZ RV/2526-W/09 vom 19.1.2010) wurde die Absetzbarkeit verneint.

Der Arbeitnehmer hatte einen Parkplatz in der Nähe des Arbeitsortes gemietet. Der Wohnort liegt 12 km entfernt. Der Arbeitnehmer benötigt den Parkplatz ausschließlich unter der Woche während der Arbeitszeit.

Der UFS hat dazu ausgeführt, dass die mit der Parkplatzmiete verbundenen Kosten nicht als Werbungskosten angesetzt werden können, da die Ausgaben für die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte bereits durch den pauschalen Verkehrsabsetzbetrag abgegolten werden.

Der Verkehrsabsetzbetrag  betrifft Fahrtkosten im Allgemeinen und deckt nicht nur Treibstoffkosten und Straßengebühren ab, sondern alle mit der Fahrt in Zusammenhang stehenden Kosten und somit auch Parkgebühren, Mietkosten für einen Parkplatz und Garagierungskosten.

Die Kosten für den PKW-Abstellplatz können für einen Arbeitnehmer daher nicht zusätzlich geltend gemacht werden.


<< zurück zur Übersicht
Dieser Beitrag wurde verfasst von

"Die Steuerberater"
Kenda & Lebersorger
Klagenfurt