HOME

Top informiert und das völlig kostenlos! Abonnieren Sie das MEDTAX-Online-Magazin!

>> MEDTAX-Online-Magazin

Kunstobjekte in Ihrer Ordination?

„Vita brevis, ars longa.“ Das heißt so viel wie „das Leben währt kurz, die Kunst währt lang“ und stammt bekanntlich von Hippokrates, dem Begründer der wissenschaftlichen Medizin.

Und genau so sieht es die Finanz: Anschaffungskosten für Vermögensgegenstände, die dazu bestimmt sind, dem Unternehmen über längere Zeit zu dienen, sind auf die voraussichtliche Nutzungsdauer abzuschreiben. Bei Kunstgegenständen geht der Fiskus dabei davon aus, dass diese ewig währen und keiner laufenden Abnutzung unterliegen. Damit können Kunstgegenstände bei entsprechender Verwendung zwar der betrieblichen Sphäre zugeordnet werden, wirken sich aber im Prinzip nicht steuermindernd aus. Wird das Kunstwerk später zu einem höheren Wert als den seinerzeitigen Anschaffungskosten verkauft oder ins Privatvermögen überführt, so ist der Gewinn zudem zu versteuern.

Tipp: Wichtige Faustregel gegen den Bumerangeffekt
Halten Sie alles, was im Werte steigt, generell so weit wie möglich aus dem Betriebsvermögen heraus.


Bildermiete – die steuerlich lukrative Alternative?
Eine Alternative zum steuerlich problematischen Kauf von Kunstobjekten auf Betriebskosten ist die Bildermiete. Aber Achtung! Die Behörde überprüft sehr genau, ob nicht Indizien für einen verdeckten Kauf vorliegen. Insbesondere bei sehr hohen Leasingraten wird die Glaubwürdigkeit einer echten Miete in Zweifel gezogen. Das monatliche Mietentgelt richtet sich üblicherweise nach dem Kaufpreis (z.B. monatlich 0,5% vom Kaufpreis). Anlieferung und professionelle Hängung der Bilder sind im Mietpreis meist inbegriffen.

Tipp: Die Vereinbarung, die Bilder regelmäßig auszuwechseln, hat bei Angemessenheit des Entgelts Indizwirkung für eine echte Miete.


Resümee
Für Kunstsammler ist die Bildermiete freilich keine Lösung. Hier wird der private Kauf das Mittel der Wahl sein.


<< zurück zur Übersicht
Dieser Beitrag wurde verfasst von

Team Jünger Steuerberater OG
Innsbruck