HOME

Top informiert und das völlig kostenlos! Abonnieren Sie das MEDTAX-Online-Magazin!

>> MEDTAX-Online-Magazin

Aktuelles von der Medizinprodukteabgabe

Laut Information der Zahnärztekammern kommt für die meisten Zahnärzte eine Befreiung zum Tragen

Nach genauer juristischer Prüfung der Verordnung kann die Abgabepflicht derzeit lediglich Zahnärzte treffen, die über eine Gewerbeberechtigung verfügen und damit einen Umsatz von mehr als € 700.000,- erzielen.

Da allerdings im Prinzip auch Zahnärzte verpflichtet sind, eine Abgabenerklärung abzugeben, hat die Österreichische Zahnärztekammer ein kurzes Musterschreiben aufgesetzt, das von Zahnärzten zur Meldung bzw. zur Beantragung der Befreiung verwendet werden kann.

Der diesbezügliche Text lautet wie folgt: " Ich gebe hiermit bekannt, dass ich im Jahr 2011 keine Umsätze im Sinne von § 232 Unternehmensgesetzbuch erzielt habe und demnach unter die Abgabenbefreiung gem. § 5 Medizinprodukteabgabenverordnung falle."

 


<< zurück zur Übersicht
Dieser Beitrag wurde verfasst von

Team Jünger Steuerberater OG
Innsbruck