HOME

Top informiert und das völlig kostenlos! Abonnieren Sie das MEDTAX-Online-Magazin!

>> MEDTAX-Online-Magazin

NEU: Pendlerrechner online

Seit Mitte Februar gibt es auf der Homepage des Finanzministeriums den Pendlerrechner.

Seit Mitte Februar gibt es auf der Homepage des Finanzministeriums den Pendlerrechner. Abrufbar unter www.bmf.gv.at/pendlerrechner. Hier hat jeder Steuerpflichtige die Möglichkeit, seinen individuellen Anspruch auf Pendlerpauschale und Pendlereuro berechnen zu lassen. Anzugeben sind Wohnadresse und Arbeitsadresse. Es ist auch eine Landkarte hinterlegt. Automatisch vorgeschlagen wird das Datum für die Berechnung. Arbeitsbeginn und Arbeitsende werden als Uhrzeit eingegeben. Die Frage nach der monatlichen Häufigkeit des Arbeitsweges soll klären, ob die Pendlerförderung zur Gänze oder anteilig zusteht. Außerdem ist die Frage zu beantworten, ob ein arbeitgebereigenes KFZ für die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte zur Verfügung gestellt wird. Wird diese Frage mit JA beantwortet, steht die Pendlerförderung nicht zu. Der Pendlerrechner berechnet – unter Berücksichtigung öffentlicher Verkehrsmittel und allenfalls KFZ – die schnellstmögliche Wegstrecke zwischen Wohnung und Arbeitsplatz. Es kann in der Folge das Formular ausgedruckt werden, welches dem Arbeitgeber vorgelegt wird. Das Ergebnis des Pendlerrechners ist grundsätzliche bindend. Wird das Formular bis 30.9.2014 dem Arbeitgeber vorgelegt, kann für den Zeitraum ab 2014 eine rückwirkende Berücksichtigung der Pendlerförderung durch den Arbeitgeber im Wege der Aufrollung erfolgen. Selbstverständlich kann im Nachhinein die Berücksichtigung der Pendlerförderung auch im Rahmen der Jahressteuererklärung erfolgen.


<< zurück zur Übersicht
Dieser Beitrag wurde verfasst von

"Die Steuerberater"
Kenda & Lebersorger
Klagenfurt