HOME

Top informiert und das völlig kostenlos! Abonnieren Sie das MEDTAX-Online-Magazin!

>> MEDTAX-Online-Magazin

Die Sache mit der Arbeitszeit Ihrer Mitarbeiter..

Das Arbeitszeitgesetz sieht verschiedene Modelle flexibler Arbeitszeit vor...

...z.B. Ausdehnung der täglichen Arbeitszeit auf 10 Stunden, sofern die Wochenarbeitszeit auf 4 Tage verteilt wird.


Der Kollektivvertrag für Angestellte bei Zahnärzten und Ärzten in Wien lässt dies nicht zu, denn dieser beinhaltet, dass die wöchentliche Normalarbeitszeit 40 Stunden und die tägliche Normalarbeitszeit 9 Stunden nicht übersteigen darf.
Nur bei Vorliegen eines erhöhten Arbeitsbedarfs kann die tägliche Arbeitszeit 10 Stunden betragen (Anfall von Überstunden!).
Die Verteilung der Arbeitszeit ist zwischen Dienstnehmer und Dienstgeber zu vereinbaren.


Beträgt die Tagesarbeit durchgehend mehr als 6 Stunden, so ist diese durch eine Ruhepause im Ausmaß von mindestens 30 Minuten zu unterbrechen. Ist es aus betrieblichen Gründen notwendig, kann diese in zwei Pausen zu je 15 Minuten oder in 3 Teilen zu je 10 Minuten geteilt werden. Pausen zählen nicht zur Arbeitszeit und werden daher nicht bezahlt!


In der Praxis kommt es immer wieder vor, dass Dienstnehmer mit 40 Wochenstunden angemeldet werden, obwohl diese nur an 4 Tagen pro Woche arbeiten und die tatsächliche wöchentliche  Arbeitszeit weniger als 40 Stunden beträgt. Die Arbeitszeit auf der Anmeldung sollte der tatsächlich zu leistenden Arbeitszeit entsprechen.


<< zurück zur Übersicht
Dieser Beitrag wurde verfasst von

Leonhart und Leonhart
Wien - NÖ