HOME

Top informiert und das völlig kostenlos! Abonnieren Sie das MEDTAX-Online-Magazin!

>> MEDTAX-Online-Magazin

ImmoESt-Hauptwohnsitzbefreiung – Toleranzfrist

Immobilienverkäufe im Privatvermögen sind seit 01.04.2012 auch außerhalb der bis dahin gültigen 10jährigen Spekulationsfrist steuerpflichtig.

Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es allerdings eine Befreiung von der Immobilienertragsteuer.

Die wichtigste Befreiungsmöglichkeit ist die sogenannte „Neue Hauptwohnsitzbefreiung“, nach der die Veräußerung von Eigenheimen oder Eigentumswohnungen samt Grund und Boden (bis zu 1.000 m²) steuerfrei sind, wenn sie dem Veräußerer

• ab der Anschaffung bis zur Veräußerung für mindestens 2 Jahre durchgehend

oder


• innerhalb der letzten 10 Jahre vor der Veräußerung mindestens 5 Jahre durchgehend

als Hauptwohnsitz gedient haben UND der Hauptwohnsitz aufgegeben wird/wurde.

Grundsätzlich muss die Aufgabe des Hauptwohnsitzes spätestens mit der Veräußerung einhergehen. Gemäß Einkommensteuerrichtlinien steht jedoch eine Toleranzfrist von zwölf Monaten zu, in der eine Weiternutzung des veräußerten Hauptwohnsitzes im Wege der Miete unschädlich ist. Es muss allerdings bei Veräußerung eine Vereinbarung darüber vorliegen, wann der Hauptwohnsitz durch den Veräußerer aufgegeben wird.

Diese Toleranzfrist war bereits Gegenstand mehrerer Entscheidung des Bundesfinanzgerichts. Das BFG hat dabei auch längere Toleranzfristen zuerkannt, sofern die 12-Monats-Frist ohne Verschulden des Steuerpflichtigen verletzt wurde.

Wenn für die Begründung eines neuen Hauptwohnsitzes eine Wohnung oder ein Haus errichtet wird und der Bezug der neuen Immobilie aufgrund von Verzögerungen bei den Bauarbeiten erst nach Ablauf der Jahresfrist möglich ist, so ist dies dennoch unschädlich in Bezug auf die Hauptwohnsitzbefreiung, sofern nach der ursprünglichen Bauplanung (ohne unerwartete Verzögerungen) der Bezug und somit die Verlegung des Hauptwohnsitzes innerhalb der Toleranzfirst möglich gewesen wäre.

 


<< zurück zur Übersicht
Dieser Beitrag wurde verfasst von

Ärztetreuhand Braunschmid
Linz - Graz